In kontinuierlich aktualisierten Nachrichtenquellen suchen


Alle News   Nur Deutschland   Nur Österreich   Nur Schweiz

 
Letzte Meldungen: 
Aktuelle Top-Tags:Wahl, Frankreich, Einbrecher, Forscher, China, Macrons, Schaufenster, Sanfte, Schettino




Google News


Nordkorea: China soll Nordkorea mit Sanktionen gedroht haben - ZEIT ONLINE

ZEIT ONLINE

Nordkorea: China soll Nordkorea mit Sanktionen gedroht haben
ZEIT ONLINE
Die USA setzen im Konflikt mit Nordkorea auf China, das laut Außenminister Tillerson den Druck auf den Verbündeten erhöht hat. Trump hält Kim Jong Un für "vernünftig". 28. April 2017, 2:32 Uhr Aktualisiert am 28. April 2017, 7:28 Uhr Quelle: ZEIT ...
Washington will Nordkorea und auch China in seine Schranken weisenFAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung
Streit um Atomwaffenprogramm: US-Präsident Trump sieht Gefahr eines ?großen ...FOCUS Online
Peking soll Pjöngjang gedroht habenDIE WELT
n-tv.de NACHRICHTEN -t-online.de -tagesschau.de -Huffington Post Deutschland
Alle 137 Artikel »

Netanjahu wirft Gabriel Instinktlosigkeit vor - DIE WELT

DIE WELT

Netanjahu wirft Gabriel Instinktlosigkeit vor
DIE WELT
Tel Aviv - Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu hat Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) Instinktlosigkeit vorgeworfen. Netanjahu hatte ein Treffen mit Gabriel abgesagt, weil dieser bei seinem jüngsten Israel-Besuch auch mit ...
"Gabriel war instinktlos": Israels Premier rechnet überraschend persönlich mit ...Huffington Post Deutschland
Netanjahu kritisiert Gabriel und wirft ihm Instinktlosigkeit vorHandelsblatt
Israel - Netanjahu zu Gabriel: "Instinktlos"Deutschlandfunk
SWR Aktuell -Deutsche Welle -ZEIT ONLINE -FOCUS Online
Alle 1.068 Artikel »

Exekutions-Marathon in Arkansas - Vierte Hinrichtung in acht Tagen! - BILD

BILD

Exekutions-Marathon in Arkansas - Vierte Hinrichtung in acht Tagen!
BILD
Little Rock (Arkansas) ? Er war bereits der vierte Todeskandidat, der innerhalb von acht Tagen sterben sollte. Und auch für Kenneth Williams (38) gab es keine Gnade! Am Donnerstagabend (Ortszeit) wurde der verurteilte Mörder mit Hilfe einer Giftspritze ...
Arkansas: Vierte Hinrichtung innerhalb von acht TagenSPIEGEL ONLINE

Alle 9 Artikel »

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.


100-Tage-Bilanz: Ifo-Chef zweifelt an Trumps Wirtschaftskurs
Seit knapp 100 Tagen ist Trump US-Präsident - seine größten Wahlversprechen hat er noch nicht umgesetzt. Ifo-Chef Clemens Fuest zeigt sich erstaunt über das Scheitern so vieler Projekte in so kurzer Zeit.

US-Bundesstaat: Arkansas richtet vierten Mann innerhalb von acht Tagen hin
Im US-Bundesstaat Arkansas ist der vierte Häftling innerhalb weniger Tage hingerichtet worden. Kenneth Williams starb durch eine Giftspritze. Die Familie eines seiner Opfer wollte ihn begnadigt sehen.

Arbeitsmarkt: 15 Millionen Beschäftigte arbeiten in Teilzeit
Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten in Teilzeit, in den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl fast verdoppelt. Mittlerweile haben vier von zehn Arbeitnehmern keine Vollzeitstelle mehr.

Trumps Kabinett: US-Senat bestätigt Acosta als Arbeitsminister
Fast 100 Tage ist Donald Trump US-Präsident, mittlerweile ist auch sein Kabinett fast komplett. Der Senat stimmte Alexander Acosta als Arbeitsminister zu - er ist der erste Latino in der neuen Regierung.

Bundeswehr in Mali: "Tiger" dürfen nun auch bei Hitze fliegen
Bei extremer Hitze mussten die "Tiger"-Hubschrauber der Bundeswehr in Mali bislang am Boden bleiben. Nun wurde eine Ausnahmegenehmigung erteilt.

+++ Der Morgen live +++: Mann bittet Polizei, gestohlenes Heroin zu suchen
Weil eine Frau ihn bestohlen hatte, rief ein 20-jähriger Amerikaner in Ohio die Polizei. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie hörten, um welches Diebesgut es ging. hat Die Live-News im Überblick.

Die Lage am Freitag: Die reanimierte Partei
Heute beginnt der Bundesparteitag der FDP. Papst Franziskus reist nach Ägypten - und sendet ein Signal. Und: Ein Bundeswehroffizier soll einen Anschlag geplant haben. Das ist die Lage am Morgen. Von Christiane Hoffmann

Urlaub für Fortgeschrittene: Zum Glück schläft der Pilot...

n-tv.de, Berlin, Washington, Brüssel - überall. n-tv berichtet von allen wichtigen Schauplätzen der Innen- und Außenpolitik.


Als Flüchtling getarnt: Verdächtiger Bundeswehrsoldat lernte Arabisch
Die Ermittler stehen vor einem Rätsel: Plante ein Offizier der Bundeswehr, der sich als Flüchtling ausgab, eine Terrortat? Berichten zufolge lernte er sogar Arabisch. Bayerns Innenminister Herrmann fordert, alte Asylfälle zu überprüfen.

100 Tage Trump: Die Kehrtwenden des Präsidenten
Im Wahlkampf präsentierte sich Donald Trump als der Einzige, der die Probleme der USA lösen könne. Bei vielen Themen hatte er radikale Lösungen parat. Viel ist daraus noch nicht geworden.

"Vernichtung der Söldner": Taliban starten "Frühjahrsoffensive"
Jedes Jahr nach dem Ende des harten afghanischen Winters verschärfen die Taliban ihre Anschläge gegen die internationalen Truppen und die Regierung in Kabul. Wie heikel die Lage ist, zeigt der verheerende Anschlag vom vergangenen Freitag.

"Wir wollen, dass er frei kommt": Gabriel erinnert bei Nannen-Preis an Yücel
Aufrüttelnde Reportagen, berührende Bilder, mutiger Einsatz: Der Henri-Nannen-Preis ist eine der renommiertesten Auszeichnungen im deutschen Journalismus. Neben der Verleihung selbst steht diesmal auch das kostbare Gut der Pressefreiheit im Vordergrund.

"Es herrscht Chaos": Bürger stürmen Mazedoniens Parlament
Monatelang ist Mazedonien blockiert. Die alte Regierung will durch Tricksereien die Bildung einer neuen verhindern. Schließlich erzwingt die neue Mehrheit doch noch die Wahl des Parlamentspräsidenten - und löst damit gewalttätige Tumulte aus.

Frankreichs Polit-Star im Visier: Russlands Medienkrieg gegen Macron
Ein Vorfall vor der Wahlkampfzentrale von Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron wird in Russland zur Staatsaffäre erklärt: Es geht um Pressefreiheit, um Fake News - und um ein wachsendes Misstrauen des Westens gegenüber den Kreml.

Russische Gagen verschwiegen: Neue Dokumente belasten Ex-Berater Flynn
Teil der US-Regierung ist Flynn nicht mehr - doch die Ermittlungen gegen den früheren General halten an. Ein Dokument zeigt, dass das US-Verteidigungsministerium ihn explizit davor warnte, Geld von ausländischen Regierungen anzunehmen - der tat es trotzdem.

Frist bis zum nächsten Aufschub: "Shutdown" soll hinausgezögert werden
Am Freitagabend könnte der letzte Dollar an Bundesgeldern ausgegeben sein. Mit einem Gesetz soll die Regierung eine Woche Luft bekommen. Die Demokraten aber koppeln ihre Zustimmung an eine Bedingung.

Soldat unter Terrorverdacht: Fremdenfeind spielt Flüchtling
Ein Oberleutnant soll sich als Flüchtling getarnt und einen Anschlag geplant haben. Der Fall ist einzigartig und bringt die Ermittler zum Grübeln. Wieso fiel das Doppelleben niemandem auf? Haben die Behörden versagt?

Spendenkonten bei Flutkatstrophen | Trolley Truck | Bios Life Slim  |  Impressum | Über Wagon